AKU & BAKU

2021

Timea Samira Haldimann | ADWA Thun

In erster Linie können wir Gott unglaublich dankbar sein, dass wir den Basis - und Aufbaukurs (Baku & Aku) dieses Jahr, trotz Corona durchführen durften. Auch von persönlicher Seite ist es eine unglaubliche Führung und ein Geschenk Gottes, dass ich dieses Jahr im Baku dabei sein durfte. Ich genoss es sehr, mit gleichaltrigen unterwegs zu sein, die dasselbe Ziel haben wie ich. Wir führten gute Gespräche, wir diskutierten und gelacht wurde in dieser Woche bei jeder Aktivität. Nicht einmal eisige Kälte und Schnee konnten uns davon abhalten, denn der zweite Hike am Dienstag war, wie auch der erste, eine großartige Erfahrung. Wir «Glückspilze» hatten eine Möglichkeit drinnen zu schlafen, anders als befürchtet. Man durfte, musste aber nicht draussen schlafen. Daher: Respekt an alle die es trotzdem taten. Im Baku durfte ich so viele Verschiedene Sachen lernen, Dinge die nicht nur im Zusammenhang mit Kindern in der ADWA nützlich sind, sondern Dinge, die ich mein ganzes Leben lang anwenden kann. Ich habe gelernt durchzuhalten und etwas zu machen das mich aus meiner Komfortzone holte, mit anderen zu arbeiten, auch wenn man sich nicht immer gleich einig ist und dass Fehler und Kritik Chancen sein könne, es beim nächsten Mal besser zu machen. Wir gaben uns konstruktives Feedback und haben gemeinsam und voneinander gelernt. Die Gemeinsamen Stunden, die wir draussen vor dem Feuer verbrachten, waren die besten. Die Gespräche und Freundschaften, die entstanden, sind so wertvoll.

Treu & Fescht!